CDU Burbach Burbach nach Bürgerbefragung für die Teileinziehung der Güchenbachbrücke

Wie in den Medien berichtet hat die Burbacher CDU die Bürger des Füllengartens gefragt, wie es ihrer Meinung nach mit der Güchenbachbrücke weitergehen soll.
Überrascht waren wir von dem überaus großen Interesse der Bewohner: am Stand und per E-Mail haben sich über 60 Bürger an der Umfrage beteiligt. Zur Auswahl standen die zwei Sanierungsmöglichkeiten: Zum einen die „große Lösung“ mit dem Ziel die Brücke für Fußgänger und den Autoverkehr zu öffnen mit Kosten von ca. 750.000 € und zum anderen die „kleine Lösung“ nur für Fußgänger und Fahrradfahrer mit Kosten von ca. 225.000 €.
Über 90% der Bürger, die sich beteiligten, haben sich für die „kleine Lösung“ ausgesprochen. Die Argumente waren vielschichtig, aber oft wurde die Verkehrsberuhigung für das Wohnquartier und somit der Wegfall des Durchgangsverkehrs aus dem IT-Park genannt. Auch in Anbetracht der enormen Kosten der „großen Lösung“ hat die Mehrheit die Brücke für verzichtbar gehalten.
„Für uns als CDU war die Bürgerbefragung ein großer Erfolg, da wir mit vielen Anwohnern ins Gespräch gekommen sind und außer der Güchenbachbrücke noch viele Anregungen für das Quartier mitnehmen konnten. Solche Aktionen direkter Bürgerbeteiligung werden wir in Zukunft häufiger durchführen, “ so der Ortsvorsitzende der Burbacher CDU, Andreas Neumüller. Ein großer Dank geht hier nochmal an alle Bürger die Ihren Willen hier zum Ausdruck gebracht haben. Die Mandatsträger der Burbacher CDU werden nun in allen Gremien darauf hinwirken, dass der Bürgerwille, also die Teileinziehung der Güchenbachbrücke, so umgesetzt wird.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.